Bündnis90/Die Grünen KV Bodenseekreis

Rückblick BDK in Leipzig

Jung, ernsthaft, gut gelaunt und verantwortungsbewusst - so präsentierten sich die Grünen auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Leipzig vom 9. bis 11.11.2018, den Wind von zwei tollen Landtagswahlergebnissen und aktuellen Umfragewerten von 23% auf Bundesebene im Rücken.

„Das wird ein Schicksalsjahrzehnt, deswegen werden wir die EU-Wahl am 26. Mai zur Schicksalswahl machen“, ruft Spitzenkandidat Sven Giegold den Delegierten in seiner Rede zu. Deutschland sei der größte Gewinner der EU, Europa bedeutet Zukunft, Nationalismus bedeutet Vergangenheit.

Der Bodenseekreis wurde von Finn Hoehne, Sabine Witzigmann und Matthias Klemm (v. links im Bild mit Claudia Roth) auf diesem „Arbeitsparteitag“ vertreten. Vierzig Kandidat*innen wurden auf die Europa-Liste gewählt, darunter 21 Frauen, die Vorsitzende der Grünenfraktion im Europa-Parlament, Ska Keller, auf Platz 1, gefolgt von Sven Giegold, der mit einer flammenden Rede für Europa 98% der Delegierten von sich überzeugte. „Die EU ist stark im Natur- und Klimaschutz, die EU bedeutet Agrarpolitik gegen Artensterben, die EU ist stark bei Gleichberechtigungsfragen. Aber wir wollen mehr, wir wollen überall in Europa soziale Sicherheiten, wir wollen, dass die Steuern da bezahlt werden, wo sie erwirtschaftet werden. Wir wollen ein gerechtes Europa, kein rechtes.“ Flüchtlinge seien keine Krise, sondern ein Fakt, dem man mit humanitären Mitteln begegnen müsse. Und es sei paradox, dass bei uns am 9.11. des Mauerfalls gedacht werde, während an anderer Stelle in Europa wieder Grenzzäume errichtet werden. So präsentiert sich das 60-seitige Programm von Bündnis90/Die Grünen, das nach der Abhandlung von 900 Änderungsanträgen mit großer Mehrheit verabschiedet wurde, klar pro-europäisch mit deutlichen Akzenten zur Veränderung hin zu einem starken Europa der Zukunft.

Hier ist der Link zu unserem Europa-Wahlprogramm